Kindersitz Test

Wollen Sie Ihr Kind im Auto mitnehmen, dann benötigen Sie einen Kindersitz. Nur so ist die Sicherheit Ihres Kindes gewährleistet. Kinder sitzen auf den normalen Autositzen nicht sicher, die Gurte bieten nicht die erforderliche Sicherheit. Kinder benötigen daher eine Sitzerhöhung, die der Größe und dem Gewicht entspricht. Kindersitze werden in verschiedenen Ausführungen angeboten, für die verschiedenen Altersklassen der Kinder. In unserem Kindersitz Test stellen wir Ihnen Hersteller von Kindersitzen sowie verschiedene Modelle näher vor.

Sicherheit für Kinder im Auto

Autofahren macht den meisten Kindern Spaß, doch kommt es auf die Sicherheit an. Kinder, die kleiner als 1,50 Meter sind, sitzen auf den Autositzen für Erwachsene nicht sicher. Die Sicherheitsgurte können mehr schaden als nützen, sie können schlimmstenfalls zur Strangulierung des Kindes führen. Ihr Kind benötigt eine Sitzerhöhung und den nötigen Rückhalt; nur ein Kindersitz kann die erforderliche Sicherheit bieten. Der Kindersitz ist gesetzlich vorgeschrieben, er muss für Kinder bis zu einem Alter von 12 Jahren und bis zu einer Körpergröße von 1,50 Meter verwendet werden. Ist Ihr Kind jünger als 12 Jahre, aber schon größer als 1,50 Meter, so benötigen Sie keinen Kindersitz mehr. Auf einen Kindersitz können Sie auch verzichten, wenn Ihr Kind bereits älter als 12 Jahre, aber kleiner als 1,50 Meter ist. Transportieren Sie Kinder, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen, ohne Kindersitz, so riskieren Sie Geldstrafen und einen Punkt in der Verkehrssünderdatenbank in Flensburg. Sie sollten jedoch nicht irgendeinen Kindersitz verwenden, denn es kommt für die Sicherheit Ihres Kindes auf verschiedene Kriterien an:

  • passend zur Größe des Kindes
  • Sitzkomfort für das Kind
  • einfache, aber gute Sicherung
  • leichte Montierbarkeit

Der Kindersitz muss im Auto sicher montiert werden, damit der richtige Halt für das Kind gewährleistet ist. Zumeist verfügt der Kindersitz selbst über Sicherheitsgurte, Ihr Kind ist damit bestens gesichert. Nur Kindersitze für größere Kinder kommen ohne Sicherheitsgurte aus, sie können mit dem Sicherheitsgurt für Erwachsene gesichert werden. Der Kindersitz sollte über eine gute Polsterung, vor allem im Schulter- und Nackenbereich, verfügen; ebenso ist eine Kopfstütze wichtig. Ihr Kind sitzt so nicht nur bequem, sondern es ist auch noch bei einem Aufprall bestens geschützt. Für eine gute Hygiene sollte der Bezug des Kindersitzes abnehmbar und waschbar sein. Gerade dann, wenn Sie Ihr Kind häufig im Auto mitnehmen, kann der Bezug durch Schweiß, Speisereste und andere Verschmutzungen stark beeinträchtigt werden.

Kindersitze, dem Alter entsprechend

Damit Ihr Kind wirklich sicher im Auto mitfahren kann, muss der Kindersitz der Größe des Kindes entsprechen. Vorgeschrieben sind Kindersitze nach der Norm ECE Nr. 44, die nach dem Gewicht des Kindes eingestuft sind. Bereits an Babys wurde gedacht, für sie werden Babyschalen angeboten, in denen das Baby liegen und schlafen kann. Für Babys werden Sitze empfohlen, die einem Gewicht bis zu 10 kg entsprechen und quer oder entgegen zur Fahrtrichtung benutzt werden können. Sitze der Klasse 0+ werden entgegen der Fahrtrichtung genutzt und entsprechen einem Gewicht bis zu 13 kg. Für Kinder, die etwas größer sind, verwenden Sie Sitze der Klasse I, die einem Gewicht von 9 bis 18 kg entsprechen und in Fahrtrichtung verwendet werden können. Für größere und schwerere Kinder verwenden Sie immer Kindersitze, in denen das Kind in Fahrtrichtung sitzt. Für Kinder mit einem Gewicht von 15 bis 25 kg werden Sitze der Klasse II verwendet. Sitze ohne eigene Sicherheitsgurte oder einfache Sitzerhöhungen reichen für Kinder mit einem Körpergewicht von 22 bis 36 kg aus, sie entsprechen der Klasse III. Sie müssen nicht immer einen neuen Sitz kaufen, denn Sie erhalten Sitze, die mit Ihrem Kind mitwachsen. Die Rückenlehne und der Gurt sind entsprechend der Größe des Kindes verstellbar. Beim Kauf eines Kindersitzes sollten Sie jedoch nicht nur auf das Gewicht, sondern auch auf die Größe des Kindes achten. Hat Ihr Kind noch nicht das angegebene Gewicht erreicht, aber überragt es in seiner Größe schon bald den Sitz, dann sollten Sie rechtzeitig einen größeren Sitz kaufen. Genauso wie Sie eine Kopfstütze benötigen, die richtig eingestellt ist, so muss die Kopfstütze auch für Ihr Kind richtig eingestellt werden.

Den richtigen Kindersitz kaufen

Beim Kauf von Kindersitzen kommt es nicht auf den Preis an. Sie müssen nicht den teuersten Sitz kaufen, denn auch teure Modelle halten nicht immer das, was sie versprechen. Viel wichtiger sind Sicherheit und Sitzkomfort. Sie erhalten bereits gute Modelle für weniger als 100 Euro, die ein hohes Maß an Sicherheit bieten. Preiswert sind die Sitzerhöhungen, die für größere Kinder verwendet werden können. Sie verfügen über Führungshörner, mit denen der Beckengurt sicher sitzt und Ihr Kind bei Unfällen vor dem Klappmesser-Effekt schützt. Diese Sitzerhöhungen ermöglichen die Verwendung des Sicherheitsgurtes für Erwachsene entsprechend der Größe Ihres Kindes.